Logo Kanton Bern / Canton de BerneWirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion
  • de
  • fr

Klima

Mit seiner Klimapolitik verfolgt der Kanton Bern eine Doppelstrategie: Einerseits ergreift er Massnahmen, um die Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren (Mitigation). Andererseits trifft er Vorkehrungen, um sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen (Adaptation).

Auswirkungen des Klimawandels

Die Klimaszenarien CH2018 beschreiben, wie sich unser Klima bis Mitte dieses Jahrhunderts und darüber hinaus verändern könnte. Die Folgen eines ungebremsten Klimawandels für die Schweiz sind insbesondere:

  • Trockene Sommer
  • Heftige Niederschläge
  • Mehr Hitzetage
  • Schneearme Winter

Reduktion der Treibhausgas-Emissionen

Der Bundesrat hat das Ziel festgelegt, dass die klimaschädlichen Treibhausgasemissionen der Schweiz bis 2050 auf Netto-Null sinken sollen. Die langfristige Klimastrategie knüpft an das revidierte CO2-Gesetz und dessen Ziele an.

Die Verantwortung der Kantone liegt hauptsächlich in den Bereichen Gebäude, Industrie und öffentlicher Verkehr.

Anpassung an die Folgen des Klimawandels

Der Kanton Bern als Gebirgskanton ist stark vom Klimawandel betroffen. Anpassungen sind in vielen Bereichen nötig, beispielsweise in der Land- und Forstwirtschaft, im Bereich Naturgefahren und im Tourismus.

Für den Kanton Bern zeigt der Grundlagenbericht «Adaptationsstrategie Klimawandel Kanton Bern» mögliche klimabedingte Wirkungen, Folgen und Handlungsfelder auf.

Weitere Informationen

  • Klima – Bundesamt für Umwelt

  • Die Landwirtschaft für den Klimawandel fit machen – Agroscope

  • Volksabstimmung vom 26. September 2021 zum Klimaschutz-Artikel: Deutliches Ja zum Klimaschutz in der Verfassung, Medienmitteilung, 26. September 2021

Seite teilen