Covid – Kurzarbeit abrechnen

Logo Kanton Bern / Canton de Berne
Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion
  • de
  • fr

Covid – Kurzarbeit abrechnen

Wichtige Änderungen

Der Bundesrat hat am 23. Juni 2021 das vereinfachte Verfahren für Kurzarbeitsentschädigung bis am 30. September 2021 verlängert. Ab dem 1. Juli 2021 gilt wieder eine Karenzfrist von einem Tag. 

Dauer  und Rahmenfristen finden Sie in der SECO-Weisung 2021/13. Wenn keine Dauer festgelegt ist, dann gelten die Bestimmungen in der Weisung ab dem 1. Juli 2021.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Website arbeit.swiss des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO zur Kurzarbeitsentschädigung.

Abrechnen von Kurzarbeit

Hinweis

Bitte benutzen Sie nach Möglichkeit nur noch das E-Formular zur Abrechnung.  

Alternativ können Sie ein Formular «Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung» einreichen. Sie finden die Formulare auf arbeit.swiss.

Schritt
1

Zur Beschleunigung der Auszahlung benötigen wir von Ihnen:

  • Bei den Formularen 2c, 2d und 2e muss ebenfalls das Zusatzformular «Einstufung Lohnkategorie» ausgefüllt werden. Das Formular ist als separates Arbeitsblatt integriert.
  • VOLLSTÄNDIG ausgefülltes Personalblatt
  • Ab Abrechnungsperiode Juli 2021: Formular «Rapport über die wirtschaftlich bedingten Ausfallstunden» (muss von den Mitarbeitenden unterschrieben sein)
  • Ab Abrechnungsperiode Juni 2021: Wenn ein Arbeitsausfall von über 50% angegeben wird, muss dieser gegenüber der Arbeitslosenkasse begründet werden.

Wenn Sie den «COVID-19 Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung» online einreichen, ist eine zusätzliche Einreichung der Unterlagen per Post oder E-Mail nicht nötig.

Schritt
2

Benutzen Sie im Job-Room das E-Formular zur Abrechnung: Unter «eService - Einfache digitale Übermittung» wählen Sie «Antrag/Abrechnung auf Kurzarbeit (KAE) - Login erforderlich». 

Wenn Sie nicht das E-Formular benutzen, laden Sie für jeden Monat das aktuell gültige Formular «Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung» unter arbeit.swiss herunter. Laden Sie für den nächsten Monat erneut das aktuell gültige Formular herunter.

Schritt
3

Senden Sie den Antrag mit allen Beilagen innert drei Monaten nach Ablauf der Abrechnungsperiode (Kalendermonat) an die von Ihnen gewählte Arbeitslosenkasse.

Diese Frist gilt auch, wenn noch ein Verfahren hängig ist (z. B. Einsprache).

Übersicht Arbeitslosenkassen Kanton Bern

Schritt
4

Die Arbeitslosenkasse prüft die Anspruchsvoraussetzungen und vergütet die Ihnen zustehende Kurzarbeitsentschädigung.

Gut zu wissen

  • Der Arbeitgeber muss dem Arbeitnehmer den Lohn zum normalen Zeitpunkt bezahlen
  • Der Arbeitnehmer darf während der Kurzarbeit Ferien beziehen. Die Ferien muss der Arbeitgeber zu 100 Prozent bezahlen und er darf sie nicht über Kurzarbeit abrechnen. Der Arbeitnehmer zählt dennoch zu den anspruchsberechtigten Personen und ist in den Sollstunden und im AHV-pflichtigen Lohn zu berücksichtigen. Für die Ferienzeit dürfen keine Ausfallstunden geltend gemacht werden.
  • Während der Kurzarbeit werden Entschädigungen für Krankheit, Unfall oder Mutterschaft durch die entsprechenden Sozialversicherungszweige ausbezahlt bzw. müssen durch den Arbeitgeber ausgerichtet werden und dürfen nicht über Kurzarbeit abgerechnet werden. Der Arbeitnehmer zählt dennoch zu den anspruchsberechtigten Personen und ist in den Sollstunden und im AHV-pflichtigen Lohn zu berücksichtigen. Für die Zeit der Absenz dürfen keine Ausfallstunden geltend gemacht werden.
  • FAQ zum Ausfüllen des Formulars «COVID-19 Antrag und Abrechnung Kurzarbeitsentschädigung»

Seite teilen

Amt für Arbeitslosenversicherung
Tel.: +41 31 636 85 85

09:00–12:00 | 13:30–16:00