Logo Kanton Bern / Canton de BerneWirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion
  • de
  • fr

Bodenverdichtung vermeiden

Ein gesunder Boden besteht aus festen Bestandteilen und aus Hohlräumen, die mit Wasser oder Luft gefüllt sind.

Schwere Fahrzeuge verdichten bei feuchten Verhältnissen den Boden: Hohlräume werden zusammengepresst, Leitbahnen unterbrochen. Wasser und Bodenluft können nicht mehr ungehindert zirkulieren. Wenn es stark regnet, kann der Boden das Wasser nicht mehr genügend schnell aufnehmen – Überschwemmungen, Erosion und Ertragsrückgänge können die Folge sein.

Den Boden vor Verdichtung schützen: Wie geht das?

Folgende Massnahmen haben sich als geeignet erwiesen:

  • Einsatz des Bodendruck-Berechnungsprogramms
    Terranimo
  • Beachten der Bodenfeuchte (Spaten, Fühlprobe und das Bodenmessnetz helfen bei der Beurteilung)
    Bodenmessnetz.ch
  • Begrenzen der Radlast auf fünf Tonnen
  • Absenken des Reifendrucks, wenn möglich Reifendruckregler installieren
  • Bodenschonende Produktionssysteme
  • Onland-Pflug (Traktorräder fahren auf bewachsenem Boden statt auf dem Furchengrund)
     

Die Spatenprobe: Bodenbeurteilung im Feld  

Weitere Informationen

  • Bodenverdichtung vermeiden – so funktioniert’s! 

  • Merkblatt Bodenverdichtung – der Unterboden macht dicht

  • Freizeitveranstaltungen auf der «Grünen Wiese»

Seite teilen