Berner Pflanzenschutzprojekt

Logo Kanton Bern / Canton de Berne
Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion
  • de
  • fr

Berner Pflanzenschutzprojekt

Gewässer sollen weniger mit Pflanzenschutzmitteln belastet werden: Das ist das Ziel des Berner Pflanzenschutzprojekts.

Die Massnahmen

Mit einem Paket von elf Massnahmen soll die Belastung der Gewässer mit Pflanzenschutzmitteln reduziert werden. Zudem sollen Alternativen zu Pflanzenschutzmitteln weiter erforscht und gefördert werden, wie zum Beispiel das Ausbringen von Nützlingen.

Berner Landwirtschaftsbetriebe nehmen freiwillig am Projekt teil. Im Zentrum des Projekts stehen Ackerbau und Spezialkulturen wie Obst und Reben.

Antidriftdüsen: Voraussetzung für Teilnahme

1. Kontinuierliche Innenreinigung

Teil der Ressourceneffizienzbeiträge (REB) des Bundesamt für Landwirtschaft

Massnahmenblatt Kontinuierliche Innenreinigung

3. Querstreifen am Feldrand

6. Totalherbizid-Verzicht

7. Reduzierter Fungizid- und Insektizideinsatz

8. Trichogramma-Einsatz

10. Verwirrungstechnik

11. Herbizid-Verzicht im Rebbau

Berner Pflanzenschutzprojekt anmelden

Sie sind Landwirtin oder Landwirt und interessieren sich für eine Teilnahme am Berner Pflanzenschutzprojekt?

So gehen Sie vor

Berner Pflanzenschutzprojekt abmelden

So gehen Sie vor, wenn Sie sich als Landwirtin oder Landwirt vom Berner Pflanzenschutzprojekt abmelden oder Massnahmen korrigieren möchten:

Anleitung GELAN-Korrekturen

Weitere Informationen

  • Broschüre Berner Pflanzenschutzprojekt

  • Übersicht Massnahmen Berner Pflanzenschutzprojekt

  • Pflanzenschutztagung 2021

  • Rohdaten Gewässermonitoring des Berner Pflanzenschutzprojekts

Zu den Trägern des Berner Pflanzenschutzprojekts

Seite teilen
  • Website-Empfehlung: Berner Pflanzenschutzprojekt
Amt für Landwirtschaft und Natur
Abteilung Strukturverbesserungen und Produktion, Fachstelle Pflanzenschutz
Rütti
3052 Zollikofen
Tel. +41 31 636 49 10Kontakt per E-MailKontaktformular

Sonderbewilligungs-Hotline
Tel. +41 31 636 49 30