Logo Kanton Bern / Canton de BerneWirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion
  • de
  • fr

Kurzarbeit anmelden in Zusammenhang mit Covid

Die Risiken wirtschaftlicher Schwankungen tragen die Betriebe selbst. Bei ungewöhnlichen Ereignissen kann die Arbeitslosenversicherung eine Kurzarbeitsentschädigung ausrichten. Ziel der Kurzarbeit ist es, Arbeitsplätze zu erhalten. Voraussetzung für eine Entschädigung ist, dass der Arbeitsausfall nur vorübergehend ist. Die Entschädigung beträgt 80 Prozent des anrechenbaren Verdienstes.

Wichtige Informationen

  • Wollen Sie nach Ablauf der bewilligten Zeitdauer die Kurzarbeit weiterführen, dann müssen Sie erneut eine Voranmeldung einreichen. Behördliche Massnahmen (Einschränkungen) entbinden Sie nicht davon.
  • Das ordentliche Verfahren für Kurzarbeit gilt wieder seit dem 1. September 2021.

Details entnehmen Sie bitte der Website arbeit.swiss des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO.

So beantragen Sie die Kurzarbeitsentschädigung

Schritt
1

Bis zum 31. Dezember 2022 gilt keine Voranmeldefrist, aber:

Ihre Voranmeldung muss spätestens am Tag, an dem die Kurzarbeit beginnt, bei der Arbeitslosenversicherung eintreffen.

Bitte benutzen Sie, wenn möglich, im Job-Room das E-Formular zur Voranmeldung: Unter «eServices - Einfache digitale Übermittlung» wählen Sie «Voranmeldung Kurzarbeit (KAE)».

Voranmeldung Kurzarbeit (KAE)

Schritt
2

Für die Voranmeldung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Organigramm des Gesamtbetriebes (bei Betriebsabteilungen: Personalbestände in den Organisationseinheiten)
  • Kopie des aktuellen Handelsregisterauszuges

Schritt
3

Wenn Sie das PDF-Formular benützen, dann reichen Sie die Voranmeldung per E-Mail oder per Post ein:

Schritt
5

Fehlende Unterlagen

Fehlende Unterlagen müssen Sie nachträglich einreichen. Wir fordern diese von Ihnen ein: telefonisch, per Post oder per E-Mail.

Schritt
6

Verfügung Voranmeldung

Sie erhalten eine Verfügung der Kantonalen Amtsstelle (KAST) mit dem Entscheid, ob Sie Kurzarbeit einführen können.

Kurzarbeit abrechnen

Schritt
7

Senden Sie den Antrag mit allen Beilagen innert drei Monaten nach Ablauf der Abrechnungsperiode (Kalendermonat) an die von Ihnen gewählte Arbeitslosenkasse. 

Diese Frist gilt auch, wenn noch ein Verfahren hängig ist (z. B. Einsprache).

Kurzarbeitsentschädigung abrechnen

Weitere Informationen

Als Kurzarbeit gelten auch Arbeitsausfälle, die auf behördliche Massnahmen zurückzuführen sind oder Arbeitsausfälle infolge des Wetters. Beispiele sind:

  • Schneemangel im Skigebiet: Das Geschäftsvolumen muss im Vergleich zum Durchschnitt der letzten fünf Jahren um 75 Prozent eingebrochen sein.
  • Behördliche Massnahmen wie Sperrung der Zufahrt aufgrund von Lawinen- oder Steinschlaggefahr, Erdrutschen, Schifffahrtsverbot wegen Hochwasser, Ladenschliessungen während einer Pandemie usw.

In der Broschüre des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO finden Sie detaillierte Informationen zur Kurzarbeitsentschädigung.

  • Informationen für Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen

Seite teilen