Was macht der Kanton Bern?

Logo Kanton Bern / Canton de Berne
Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion
  • de
  • fr

Was macht der Kanton Bern?

Der Kanton Bern hat die Planung bereits in Angriff genommen. Dabei sollen Interessensverbände mitwirken können. 

Organisation

Aus der Strategie Biodiversität des Bundes geht der Auftrag für den Aufbau einer ökologischen Infrastruktur klar hervor. Der Kanton Bern hat diesen Auftrag im Sachplan Biodiversität konkretisiert. 

Die Planung wird im Kanton Bern breit abgestützt erarbeitet. Kantonsintern sind Fachpersonen aus der Verwaltung, aus den Bereichen Wald, Landwirtschaft, Fischerei, Jagd, Strassenbau, Wasser, Raumordnung, Grundstücke und Gebäude beteiligt. Auch die Gemeinden tragen mit ihrem Wissen über lokale Naturschutzgebiete zur ökologischen Infrastruktur bei. Auf überkantonaler oder nationaler Ebene müssen die Planungen von Eisenbahnstrecken und Autobahnen mit der ökologischen Infrastruktur abgestimmt werden. 

Die Federführung für die Erarbeitung der Fachplanung ökologische Infrastruktur Kanton Bern liegt bei der Abteilung Naturförderung des Amts für Landwirtschaft und Natur. 

Mitwirkung

Der Kanton Bern wird im Herbst 2021 anlässlich eines Naturgipfels über die Erarbeitung der ökologischen Infrastruktur informieren.

Erste Resultate werden 2022 vorliegen. Bis dahin werden Schwerpunkträume definiert sein, in denen Aufwertungen und Ergänzungen nötig sind. Diese Resultate werden zu gegebenem Zeitpunkt an einem weiteren Naturgipfel präsentiert. Verbände, Planungsregionen, Fachgruppen, Expertinnen und Experten können sich anschliessend im Rahmen einer Vernehmlassung zur Fachplanung äussern.
 

Zeitplan

Ablauf der ÖI-Planung: Zeitplan und wichtigste Schritte
Ablauf der ÖI-Planung: Zeitplan und wichtigste Schritte

Bis 2040 wird die ökologische Infrastruktur aufgebaut sein. Das Jahr 2040 bildet aber für das Thema keinen Abschluss. Die Bedürfnisse der Arten können sich verändern, zum Beispiel aufgrund des Klimawandels. Entsprechend werden sich auch die Ansprüche an eine ökolgische Infrastruktur verändern. Die ÖI versteht sich deshalb als Prozess, der periodisch weiterentwickelt werden muss. 

Seite teilen
Amt für Landwirtschaft und Natur
Abteilung Naturförderung
Schwand 17
3110 Münsingen
Tel. +41 31 636 14 50Fax +41 31 636 14 29Kontakt per E-MailKontaktformular